Mittwoch, 19. Dezember 2012

GLÜCKsIMPULS 14 - ENTSPANNTE WEIHNACHTEN


Wie hast du Weihnachten in den letzten Jahren erlebt? Entspannt und glücklich - oder graut es dir jetzt schon wieder davor... und du musst dringend noch mal los, weil dir noch etliche Geschenke fehlen... 

In meinem Live-Online-Seminar "GLÜCKSIMPULS" ging es diese Woche  darum, wie es gelingen kann, das du diese Weihnachten entspannt genießen kannst. 

Geschenke, Geschenke, Geschenke?

Ich habe in den letzten Jahren einen immer größer werdenden Geschenke-Rausch beobachtet. Immer mehr - immer teurer. Viele stöhnen schon "ich kann mir das schon lange nicht mehr leisten"... manche nehmen sogar schon Kredite in Kauf, nur um in der Familie nicht ohne prall gefüllte Tüten dazustehen...

Durch meine eigene Lebenskrise habe ich erlebt, das es überhaupt kein Weltuntergang ist, wenn ich "nur" ein selbst zusammengestellte Foto-CD verschenke. Am Anfang hatte ich ein schlechtes Gewissen - inzwischen ist es zu einer neuen Einstellung geworden.

Wir werden uns dieses Jahr gegenseitig ein leckeres Festessen schenken. Und darüber hinaus Geschenke, die vom Herzen kommen, wie z.B. selbst erstellte Foto-Grußkarten... Kinder machen es uns vor... das selbst gemalte Bild, das sie uns schenken wollen, hat für sie einen Wert, der mit Gold kaum aufzuwiegen ist...

Und wenn du verhindern willst, das du auch dieses Jahr wieder die Dinge geschenkt bekommst, die du nicht benötigst - dann nutze in Web-Shops häufig angebotene "Merk- oder Wunschliste". Und wenn du die Zugangsdaten an deine Verwandtschaft verteilst, kann sich jeder anschauen, was du wirklich gebrauchen kannst. Gekauft werden kann dann ja auch woanders..

Termine, Termine, Termine?

Auch mir ist es häufig so gegangen, das ich in der Weihnachtszeit kaum Zeit für die an sich "besinnlichen" Tage hatte... bis Heiligabend galt es für alle Menschen, die ich zum Fest zu Gesicht bekam noch die Geschenke zu besorgen. Was für eine Rennerei... 

Ganz entspannt!
Dieses Jahr bin ich mit meiner Liebsten ganz entspannt durch die weihnachtliche Innenstadt von Lübeck und Kiel gepilgert - nicht zum shoppen, sondern um die Atmosphäre zu genießen und Ideen zu sammeln. Eingekauft haben wir ganz bequem vom Sofa aus... online... Nur die Lebensmittel kommen noch von unserem Kieler Bio-Laden...

Und an den Fest-Tagen? Lade doch mal alle zu dir ein! Dann brauchst du nirgendwohin fahren... Und wenn dann alle als ein Geschenk einen Beitrag zum Essen mitbringen, wird es ein wahrer Festschmaus mit 7 Gängen, ohne das du vorher tagelang in der Küche stehen und alle Rücklagen plündern musst. Selbst das Dekorieren macht gemeinsam sehr viel Spaß!

Streit am Festtag? Oder friedvolles Miteinander?
Vielen graut vor den Festtagen, weil sie dann "endlich" mal wieder Zuhause sind... mit der "buckligen" Verwandtschaft an einem Tisch... du vielleicht auch...

Hier möchte ich dir den Impuls geben, den Mut aufzubringen etwas zu verändern! Starte eine "Wertschätzungsrunde"! Jeder der Anwesenden darf 2 Punkte über alle anderen nennen, was er an der jeweiligen Person schätzt. Und zum Schluss darfst du noch zwei Punkte über dich selbst zum besten geben... Dieser Brauch stammt aus der indianischen Tradition. Ich durfte ihn von "Manitonquat" -oder auch "Medicine Story" genannt - erlernen...
Ich garantiere dir - am Anfang wird es nicht leicht sein... doch am Ende sind alle dankbar und glücklich, dass sie endlich mal gewertschätzt worden sind... und jeder der Anwesenden hat alle Punkte gehört, die andere z.B. an dir schätzen... 

Ansonsten schätze ich sehr den Grundsatz der gewaltfreien Kommunikation. Marshall Rosenberg lehrt als Basis für ein friedvolles Miteinander, dass jeder nur von seinen Gefühlen spricht. Also: Bevor du das nächste Mal sagst "du bist schuld, das..." sage lieber: "ich habe das Gefühl, das...". Wenn du bei dir bleibst und dem, wie DU eine Situation wahrgenommen hast - dann fühlt der andere sich nicht zwangsläufig angegriffen....

Film-und Buch-Tipp der Woche: 

"Wunder einer Winternacht"

Wenn du endlich mal in Erfahrung bringen möchtest, wie der Weihnachstmann zu seinem Beruf kam - und woher die  Tradition des Beschenkens stammt... dann schau dir dieses wunderbare "Märchen" an... es könnte fast wahr sein - so schön ist es... Das Buch ist so gut geschrieben, das man sich förmlich in die Zeit und den Ort von Nicolaus versetzt fühlt...















Zum Film gibt es hier weitere Infos, Rezensionen und die Vorschau 
Wunder einer Winternacht - Die Weihnachtsgeschichte

Zum Buch gibt es hier weitere Infos, Rezensionen und die ersten Seiten  

Wunder einer Winternacht: Die Weihnachtsgeschichte

Das Buch gibt es auch als Hörbuch...

Weihnachts-Musik-Tipp der Woche:




DIE DVD vom Live-Mitschnitt vom Konzert in einer Kathedrale der Heimat von Sting. Bildgewaltig. Man fühlt sich als Besucher der Kathedrale und mit auf der Bühne! Herrliche Interpretationen und angenehm andere Weihnachtsmusik. Ein echter Augen-und Ohrenschmaus!


Sting - A Winter's Night ... Live from Durham Cathedral [2 DVDs]




Geschenk Ideen:

In meinem GRÖNSLAND-GLÜCKS-SHOP findest du die Bücher, Filme und Musik, die ich selbst gelesen, gesehen, gehört habe und die ich dir empfehlen kann. 

Ich wünsche dir glückliche Weihnachtstage :-)

Dein Arwed




GLÜCKsWERT ? 


Wenn dir dieser Artikel einen Wert für dich hat, 
freue ich mich über eine Spende ab 1,- EUR


hol dir den Newsletter für dein persönliches Glück!


 GLÜCKsSHOP ! 
Noch mehr Empfehlungen für dich aus meiner persönlichen Mediathek!

 GLÜCKsIMPULSE live Webinar !
Sei beim nächsten Online-Seminar live dabei - Mittwoch 21:00h!


 GLÜCKsIMPULSE Archiv !
hier findest du noch viel mehr Impulse für dich!

Sonntag, 16. Dezember 2012

GLÜCKsFAKTOR "Musik machen macht glücklich... zur Not mit aus Müll zusammengebauten Instrumenten"

Auf einer Mülldeponie in Paraguay leben Menschen, die aus dem täglich angekarrten Müll verwertbare Teile herausziehen.


Sie bringen es sogar fertig aus alten Ölfässern, Hölzern und Metallteilen eine Violine oder ein Celo zu bauen.

Sie führen uns vor, das unser sog. "Müll" noch lange kein endgültiger Müll ist, sondern häufig noch wertvoller Rohstoff - sogar für Musikinstrumente, die richtig gut klingen...

Die Kinder von der Müll-Deponie haben sich so ihren Wunsch zu Musizieren erfüllt - und sind uns ein Vorbild.
Diese Menschen zeigen uns, das es IMMER einen Weg gibt, wenn man nur wirklich, wirklich will!

Sie leben in ärmsten Verhältnissen und verschaffen sich durch ihre Musik GLÜCKSGEFÜHLE, die sie wieder hoffnungsvoll in eine bessere Zukunft schauen lassen.


Schau dir das Video an... und staune...




Du hilfst, indem du der Organisation auf Facebook ein "Like" gibst... und allen deinen Freunden davon erzählst...
http://www.facebook.com/landfillharmonicmovie

oder am besten gleich auf die Internetseite gehst, um dich weiter zu informieren.
http://www.creativevisions.org/get-involved/cap/landfill-harmonic

Arwed

PS: Ich finde die Idee klasse und das lösungsorientierte Denken der Menschen... ob die dahinter stehende Organisation seriös ist, habe ich nicht überprüft... 

Mittwoch, 12. Dezember 2012

GLÜCKsIMPULS 13 - ENTSPANNUNG



In dieser Woche - ging es in meinem GLÜCKSIMPULS um das Thema "Entspannung".


Dieser Mann hier im Bild ist alles andere als entspannt...

er freut sich gerade offensichtlich ganz besonders über seinen Laptop eine Mail, oder das er nach stundenlanger Arbeit an einem wichtigen Dokument ohne speichern einen Stromausfall hat...

Um so wichtiger wäre es für ihn, einfach mal eine Pause zu machen und mind. 3 Mal tief durchzuatmen...




Die kleine Silbe "ENT-" als Zusatz zur "Spannung" sorgt für den wesentlichen Unterschied. Es ist eben das Ende der Spannung... Zeit für Loslassen, Sport, Meditation, einen Spaziergang, ein leckeres Essen...

Doch wie ist es mit dem Essen in der Regel? Wird die Essenszeit nicht -besonders in der Frühstückspause - gerne dafür genutzt, mal eben die aktuellen Teil der Wirtschaftsnachrichten zu lesen?


Auch ich gehörte zu jenen, die jahrelang jede Minute des Tages besonders "effizient" und "effektiv" die Pausenzeiten genutzt haben, um das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden...


Also habe ich neben meinem Mittagstisch mal eben den Wirtschaftsteil der Tageszeitung durchgearbeitet...


Heute weiß ich, dass ich die Nachrichten förmlich "mitesse"... da brauche ich mich ja nicht wundern, wenn mir danach übel ist... muss also nicht an der Qualität des Essens gelegen haben... eher an der Qualität der Nachrichten... und die sind meistens "negativ"... denn der umsatzbringende Leitsatz der Redaktionen lautet "only bad news are good news"... (nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten)


Dabei ist es so wichtig, das Gehirn, bzw. den Geist zumindest ein paar Minuten lang wenigstens einmal am Tag total zu ENT-spannen... und das gelingt am besten beim Spaziergang, Sport machen, Meditieren oder gar dem klassischen - aber fast in Vergessenheit geratenen - Mittagsschlaf.


Ich liebe es mich Mittags 30 Minuten lang einfach mal gemütlich hinzulegen. Der Körper entspannt - und der Geist auch... 


danach bin ich frisch und wach für die nächsten Stunden - teilweise bis in die Nacht hinein...


Eine sehr schöne und vielseitige Methode, um gleichzeitig Körper, Geist und Seele etwas gutes zu tun, ist Yoga...  Leider bin ich da selbst kein Vorbild... aber dennoch überzeugt davon, das es einer der besten Wege ist, um schnell und effektiv eine Entspannung herbeizuführen...





Ich habe einen sehr schönen DVD-Video-Kurs von Bärbel von YOGAMOUR für dich gefunden: 




Klicke hier, Wenn du diesen Video-Yoga-Kurs erwerben möchtest

-> YOGAMOUR feat. YAM Yoga, 72 min. Vinyasa Yoga Training


Musik-Tipp der Woche: 

Ist dieses Mal keine CD, sondern ein Internet-Radio-Sender. 
 NEW AGE CHRISTMAS RADIO.COM

Wir hören in letzter Zeit gerne verstärkt Internet-Radio. Über das App von "Radio.de" oder direkt über den Livestream der des Senders auf seiner Internet-Seite.

Diesen Sender haben wir derzeit fast immer im Hintergrund laufen - auch während der Arbeit. Die Musik ist angenehm unauffällig - und teilweise kann man nur erahnen, das es sich um "Weihnachtsmusik" handelt...

Das Programm ist angenehm international gemixt. Der Stil wechselt pefekt gemischt von klassisch über Chillout- bis hin zu Jazz-Tönen. 

Wir haben Weihnachtsmusik-Interpretationen gehört, die wir vorher noch so nie gehört haben...

Hör doch mal rein... http://newagechristmasradio.com/



Film-Tipp der Woche: 

"EAT PRAY LOVE"



Eine wahre Geschichte darüber, wie sinnvoll es sein kann die gewohnten Pfade zu verlassen - raus aus dem Hamsterrad!

Endlich einmal völlig ungewohnte, „verrückte“ Dinge machen, das Leben geniessen, durch ENTSPANNUNG/ Meditation das wahre ICH herauszufinden, den Lebens-SINN entdecken und dem Ruf des Herzen folgen lernen.

Ich habe ihn schon einige Male gesehen - und mich hatte er sehr inspiriert meine damalige Situation komplett in Frage zu stellen und mehr nach dem Ruf meines Herzens zu leben...

Lass dich mit diesem wunderbaren Film ent- und verführen…
Infos, Renzensionen und Amazon-Shop hier: Eat, Pray, Love [Director's Cut]

Die Vorschau auf den Film verschafft dir einen kleinen Eindruck:


Bis zur nächsten Woche wünsche ich dir immer eine Hand breit Glück unter deinem Lebens-Kiel :-)

Dein Arwed

GLÜCKsWERT ? 


Wenn dir dieser Artikel einen Wert für dich hat, 
freue ich mich über eine Spende ab 1,- EUR


hol dir den Newsletter für dein persönliches Glück!


 GLÜCKsSHOP ! 
Noch mehr Empfehlungen für dich aus meiner persönlichen Mediathek!

Sei beim nächsten Online-Seminar live dabei - Mittwoch 21:00h!


hier findest du noch viel mehr Impulse für dich!

Samstag, 8. Dezember 2012

GLÜCKsIMPULS 12 - ORDNUNG

Diese Woche ging es darum z.B. auf (und unter) dem Schreibtisch Ordnung zu schaffen und zu halten.  Hier zu lasse ich sehr gerne den Lebens-Vereinfachungs-Papst "Werner Tiki Küstenmacher" - Bestseller-Autor des Buches "Simplify your live" zu Wort kommen. Er erklärt uns das "Eisenhower-Prinzip" zum Abbauen eines Papier-Stapels.


Die Ordnung auf dem Schreibtisch ist na klar nur ein Punkt von vielen... 
Du wirst sehen, wie gut es sich an einem aufgeklarten Schreibtisch denkt. Es wird dir alles viel schneller von der Hand gehen, wenn du für alles ein System hast. 

Und so ist es auch mit deinen Schränken, deinem Auto und dem Dachboden oder Kellerraum. An der Stelle bin ich bei meinen Streifzügen durch YouTube auf ein paar nette Videos gestoßen: Wenn du einmal wirkliche Unordnung sehen möchtest - und was die Lösungsansätze sind, dann schaue dir den Film "Hilfe ich bin ein Messi - die Aufräumaktion" an: http://youtu.be/fCWQDhenZQs

Sehenswert ist auch: "geliebter Müll - vom Mann, der nichts wegwerfen konnte http://youtu.be/LIqsD_N009g

Ordnungs- und Aufräum-Tipps gibt es im Interview mit einem "Aufräum-Coach" in der Sendung "Erna Hüls- "ein Coach für alle Fälle": 
http://youtu.be/3e3S15Atmu8

Zu dem Thema habe ich ein sehr gutes Buch: In dem Buch "Fengh Shui gegen das Gerümpel des Alltags" wird eindrücklich erklärt, warum - und wie positiv sich eine Aufräum- und Entrümpelungs-Aktion bezahlt macht. Wenn du aussortierte Bücher, CD´s, Geräte, etc. über Happy Books, Amazon oder die Ebay-Kleinanzeigen verkaufst, füllst du sogar noch dein Weihnachtsgeld auf.

Eine schöne Idee kam mir gestern mit meinem besten Freund. Er wollte ein paar Sachen loswerden... Wie wäre es mit einer Einladung an alle Freunde zu einer Tauschbörse in Verbindung mit einem Brunch. Jeder packt einen Karton mit den Dingen, die er loswerden möchte. Garantiert hat jemand anderes genau das Teil schon laaaange gesucht... und schon bist du es los. 

Nur... schlepp ja nicht zu viel verlockende Dinge der anderen wieder mit nach Hause... sonst wird es schwer werden Ordnung zu halten :-)

Ich wünsche dir eine glückliche Woche :-)

Und nun zu meinen Tipps für dein GLÜCKLICH SEIN:

Musik-Tipp der Woche: 

Xavier Naidoo und die Söhne Mannheims
"Bitte hör nicht auf zu träumem"
MP3-Single-Infos, Reinhören und Shop: http://goo.gl/YUzbA
 Album incl. DVD: Infos, Reinhören und Shop http://goo.gl/Aspma
YouTube Musik-Video: http://goo.gl/Qhys7
Man kann über ihn denken was man will... ich finde dieses Stück und das "alles kann besser werden" sehr positiv stimmend - und wachrüttelnd! 

Film-Tipp der Woche: 

"Der Kompass - die Reise deines Lebens"



DVD-Info, Vorschau und Shop: http://goo.gl/Q27vg

Der Film erzählt in vier wunderbaren Geschichten, wie unserer innerer Kompass uns auf magische Weise und dorthin führt, wohin wir wirklich wollen.

In den 90 Minuten werden alle notwendigen Navigations-Werkzeuge an die Hand gegeben, die dein Leben dauerhaft verbessern werden, wenn du danach lebst.
Ich habe den Film schon 3x angeschaut - zuletzt mit der Pausenfunktion regelrecht durchgearbeitet. Wunderbar!

Buch-Tipp 1 der Woche :

Fengh Shui gegen das Gerümpel des Alltags


 Buch-Info, Vorschau und Kauf: http://goo.gl/UraVx
Dieses Buch hat mir schon vor über 10 Jahren die Augen geöffnet, wie unglaublich wichtig es ist, das Zuhause und das Büro ordentlich zu halten. Karen Kingston erklärt angenehm unaufdringlich warum das so ist und worauf es ankommt.  Ich habe dieses Druckwerk schon einige Male gelesen und mit diversen Unterstreichungen und Randnotizen durchgearbeitet - die Neuauflage ist noch besser geworden.  Ein Ratgeber, der in deiner Mediathek stets parat stehen sollte :-)

Buch-Tipp 2 der Woche :


Buch-Info, Vorschau und Kauf: http://goo.gl/rdL5b
Bereits die Erstauflage hat mir geholfen mein Leben erheblich zu vereinfachen. Wie beantwortet man z.B. einen Brief z.B. von der Versicherung? Kein mühsames Tippen des Antwortschreibens mehr...! Einfach auf den Brief in die freien Stellen die Antwort schreiben und zurückschicken oder noch besser- faxen und auf die Rückseite den Faxbeleg drucken... Die Versicherung hat alle Infos, die sie benötigt, um die Antwort einordnen zu können... alles wird superschnell bearbeitet... Werner Tiki Küstenmacher erklärt humorvoll und kurzweilig wie Ordnung und Vereinfachungen möglich sind.  Ich habe dieses Druckwerk schon einige Male gelesen und mit diversen Unterstreichungen und Randnotizen durchgearbeitet - die Neuauflage ist sogar noch besser geworden.  Ebenfalls ein Ratgeber, der in deiner Mediathek stets parat stehen sollte :-)

Nun wünsche ich dir für die kommende Woche immer eine Hand breit GLÜCK unter deinem Lebens-Kiel :-)

Dein Arwed


GLÜCKsWERT ? 


Wenn dir dieser Artikel einen Wert für dich hat, 
freue ich mich über eine Spende ab 1,- EUR


hol dir den Newsletter für dein persönliches Glück!


 GLÜCKsSHOP ! 
Noch mehr Empfehlungen für dich aus meiner persönlichen Mediathek!

 GLÜCKsIMPULSE live Webinar !
Sei beim nächsten Online-Seminar live dabei - Mittwoch 21:00h!


 GLÜCKsIMPULSE Archiv !
hier findest du noch viel mehr Impulse für dich!

GLÜCKsZITAT "nicht zu bekommen..." Dalai Lama






Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein großer Glücksfall.

(Dalai Lama)


***************


Dienstag, 4. Dezember 2012

GLÜCKsGESCHICHTE "Das Märchen vom Glück " von Erich Kästner

Siebzig war er gut und gern, der alte Mann, der mir in der verräucherten Kneipe gegenübersaß.

Sein Schopf sah aus, als habe es darauf geschneit, und die Augen blitzten wie eine blank gefegte Eisbahn. „Oh, sind die Menschen dumm“, sagte er und schüttelte den Kopf, dass ich dachte,
gleich müssten Schneeflocken aus seinem Haar aufwirbeln.

 „Das Glück ist ja schließlich keine Dauerwurst, von der man sich täglich seine Scheibe herunterschneiden kann!“
„Stimmt“, meinte ich, „das Glück hat ganz und gar nichts Geräuchertes an sich. Obwohl …“ „Obwohl!?“
„Obwohl gerade Sie aussehen, als hinge bei Ihnen zu Hause der Schinken des Glücks im Rauch
fang.“
 „Ich bin eine Ausnahme“, sagte er und trank einen Schluck. „Ich bin die Ausnahme. Ich
bin nämlich der Mann, der einen Wunsch freihat.“ Er blickte mir prüfend ins Gesicht, und dann er
zählte er seine Geschichte.
„Das ist lange her“,begann er und stützte den Kopf in beide Hände,
„sehr lange. Vierzig Jahre. Ich war noch jung und litt am Leben wie an einer geschwollenen Backe.
Da setzte sich, als ich eines Mittags verbittert auf einer grünen Parkbank hockte, ein alter Mann
neben mich und sagte beiläufig: ‚Also gut. Wir haben es uns überlegt. Du hast drei Wünsche frei.‘ Ich starrte in meine Zeitung und tat, als hätte ich nichts gehört. ‚Wünsch dir, was du willst‘, fuhr er fort, ‚die schönste Frau oder das meiste Geld oder den größten Schnurrbart, das ist deine Sache. Aber werde endlich glücklich! Deine Unzufriedenheit geht uns auf die Nerven.‘

Er sah aus wie der Weihnachtsmann in Zivil. Weißer Vollbart, rote Apfelbäckchen, Augenbrauen wie aus Christbaumwatte. Gar nichts Verrücktes. Vielleicht ein bisschen zu gutmütig. Nachdem ich
ihn eingehend betrachtet hatte, starrte ich wieder in meine Zeitung.
‚Obwohl es uns nichts angeht, was du mit deinen drei Wünschen machst‘, sagte er ‚wäre es natürlich kein Fehler, wenn du dir die Angelegenheit vorher genau überlegtest. Denn drei Wünsche sind nicht vier Wünsche oder fünf, sondern drei. Und wenn du hinterher noch immer neidisch und unglücklich wärst, könnten wir dir und uns nicht mehr helfen.

‘ Ich weiß nicht, ob Sie sich in meine Lage versetzen können. Ich saß auf einer Bank und haderte mit Gott und der Welt. In der Ferne klingelten die Straßenbahnen. DieWachtparade zog irgendwo mit Pauken und Trompeten zum Schloss. Und neben mir saß nun dieser alte Quatschkopf!“
„Sie wurden wütend?“
„Ich wurde wütend. Mir war zumute wie einem Kessel kurz vorm Zerplatzen. Und als er sein
weiß wattiertes Großvatermündchen von neuem aufmachen wollte, stieß ich zornzitternd hervor:
‚Damit Sie alter Esel mich nicht länger duzen, nehme ich mir die Freiheit, meinen ersten undinnigsten Wunsch auszusprechen: Scheren Sie sich zum Teufel!‘ Das war nicht fein und höflich,
aber ich konnte einfach nicht anders. Es hätte mich sonst zerrissen.“
„Und?“ „Was, und?“
„War er weg?“
„Ach so! Natürlich war er weg! Wie fortgeweht. In der gleichen Sekunde. In nichts aufgelöst. Ich
guckte sogar unter die Bank. Aber dort war er auch nicht. Mir wurde ganz übel vor lauter Schreck. Die Sache mit den Wünschen schien zu stimmen! Und der erste Wunsch hatte sich bereits erfüllt!
Du meine Güte! Und wenn er sich erfüllt hatte, dann war der gute, liebe, brave Großpapa, wer er nun auch sein mochte, nicht nur weg, nicht nur von meiner Bank verschwunden, nein, dann
war er beim Teufel! Dann war er in der Hölle.

‚Sei nicht albern‘, sagte ich zu mir selber. ‚Die Hölle gibt es ja gar nicht, und den Teufel auch nicht.‘ Aber die drei Wünsche, gab's denn die? Und trotzdem war der alte Mann, kaum hatte ich's
gewünscht, verschwunden … Mir wurde heiß und kalt. Mir schlotterten die Knie. Was sollte ich
machen? Der alte Mann musste wieder her, ob's nun eine Hölle gab oder nicht. Das war ich ihm
schuldig. Ich musste meinen zweiten Wunsch dransetzen, den zweiten von dreien, o ich Ochse!
Oder sollte ich ihn lassen, wo er war? Mit seinen hübschen, roten Apfelbäckchen? ‚Bratapfelbäckchen‘, dachte ich schaudernd. Mir blieb keine Wahl. Ich schloss die Augen und flüsterte ängstlich:
‚Ich wünsche mir, dass der alte Mann wieder neben mir sitzt!‘ Wissen Sie, ich habe mir jahrelang,
bis in den Traum hinein, die bittersten Vorwürfe gemacht, dass ich den zweiten Wunsch auf
diese Weise verschleudert habe, doch ich sah damals keinen Ausweg. Es gab ja keinen.“
„Und?“
„Was‚ und?“ „War er wieder da?“

„Ach so! Natürlich war er wieder da! In der nämlichen Sekunde. Er saß wieder neben mir, als
wäre er nie fortgewünscht gewesen. Das heißt, man sah's ihm schon an, dass er … dass er irgendwo gewesen war, wo es verteufelt, ich meine, wo es sehr heiß sein musste. O ja. Die buschigen,
weißen Augenbrauen waren ein bisschen verbrannt. Und der schöne Vollbart hatte auch etwas gelitten. Besonders an den Rändern. Außerdem roch's wie nach versengter Gans. Er blickte mich vorwurfsvoll an. Dann zog er ein Bartbürstchen aus der Brusttasche, putzte sich Bart und Brauen und sagte gekränkt: ‚Hören Sie, junger Mann, fein war das nicht von Ihnen!‘ Ich stotterte eine Entschuldigung. Wie Leid es mir täte. Ich hätte doch nicht an die drei Wünsche
geglaubt. Und außerdem hätte ich immerhin versucht, den Schaden wieder gutzumachen. ‚Das ist
richtig‘, meinte er. ‚Es wurde aber auch die höchste Zeit.‘ Dann lächelte er. Er lächelte so
freundlich, dass mir fast die Tränen kamen.

Nun haben Sie nur noch einen Wunsch frei‘, sagte er. ‚Den dritten. Mit ihm gehen Sie hoffentlich ein
bisschen vorsichtiger um. Versprechen Sie mir das?‘ Ich nickte und schluckte. ‚Ja‘, antwortete
ich dann, ‚aber nur, wenn Sie mich wieder duzen.‘ Da musste er lachen. ‚Gut, mein Junge‘,
sagte er und gab mir die Hand. ‚Leb wohl. Sei nicht allzu unglücklich. Und gib auf deinen letzten Wunsch acht.‘ ‚Ich verspreche es Ihnen‘, erwiderte ich feierlich. Doch er war schon weg.
Wie fortgeblasen.“
„Und?“
„Was‚ und?“ „Seitdem sind Sie glücklich?“
„Ach so. Glücklich?“
Mein Nachbar stand auf, nahm Hut und Mantel vom Garderobenhaken, sah mich mit seinen blitzblanken Augen an und sagte:
„Den letzten Wunsch hab' ich vierzig Jahre lang nicht angerührt. Manchmal war ich nahe daran.
Aber nein. Wünsche sind nur gut, solange man sie noch vor sich hat. Leben Sie wohl.“

Ich sah vom Fenster aus, wie er über die Straße ging. Die Schneeflocken umtanzten ihn. Und er hatte ganz vergessen, mir zu sagen, ob wenigstens er glücklich sei. Oder hatte er mir absichtlich nicht
geantwortet?

Das ist natürlich auch möglich.

(Kästner, Erich: Der tägliche Kram. Chansons und Prosa. Frankfurt/Main: Fischer 1979. S. 137 – 139)


Montag, 3. Dezember 2012

GLÜCKsIMPULS 11 - TIERE MACHEN GLÜCKLICH


Beobachte Tiere - und sie schenken dir Glücksgefühle

Tiere sind ein Vorbild für uns Menschen... 

Hunde und Katzen sind gemäß ihrer Erbanlagen Feinde... und doch kommt es häufig vor, das sie sogar miteinander schmusen... so auch unsere Hündin Luci mit unserer Katze Tinchen... Katzen sind wahre Zen-Meister in ihren Entspannungs-Phasen. Sie zeigen uns den perfekten Wandel zwischen extrem flink und konzentriert zu extrem entspannt.  Möven sind uns ein Vorbild darin, wie man Gegenwind in einen Vorteil verwandelt - in diesem Fall in Auftrieb... Schaafe sind uns ein Vorbild in Gelassenheit und Zusammenhalt. Daher kommt auch der Glaube, das man nur Schaafe zu zääääääääählen braucht um einzuuuuuuu..schlllllll..chrrrrrrr.... Und bis auf wenige Ausnahmen bleiben sie immer zusammen - komme was Wolle ;-) Schau Tieren zu - und du wirst etwas zu lachen haben... manche Tiere sind wahre Clowns, dich dich zum Lachen bringen. Ob Katzen, Hunde, Enten, spielende Pfohlen oder Eichhörnchen... Katzen bei Ihrem spielerischem Treiben zuzuschauen ist ein wunderbarer Glücklich-Macher. Beim Stöbern auf YouTube habe ich diesen schönen Zusammenschnitt von diversen "Zufalls-Aufnahmen" gefunden... Lachen und glücklich sein... garantiert!

Beobachte Wildtiere im Park oder im Garten - Eichhörnchen sind einfach zu putzig... Geniesse Tiere -und sie schenken dir Glücksgefühle! Katzen z.B. lieben bedingungslos... und es tut soooo gut mit ihnen zu kuscheln... Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde... geniesse es dich einfach mal ganz entspannt von einem Pferd durch die Gegend tragen zu lassen. Lege dich auf das Tier und werde eins mit ihm.

Musik-Tipp der Woche: 

 PUR „geweint vor Glück“ 

Dieses Stück hat mir in meiner persönlichen Lebenskrise sehr geholfen. Es hat mir klargemacht, wie viel ich bereits hinter mich gebracht habe. Was ich alles neu erreich hatte - so dunkel wie der Tunnel auch gewesen sein mag - das Licht am Ende des Tunnels konnte ich schon sehen. Somit konnte ich tatsächlich "Weinen vor Glück"... Nach diversen Malen mitsingen fand ich die reine Instrumental-Version auf der CD am schönsten, weil ich dann ganz allein für mich - vom Orchester begleitet -singen konnte... Wellen von Glücksgefühl durchfluteten mich... Danke PUR :-) Der Link zum Anhören auf Youtube http://youtu.be/NGhW_R3x8z0Und hier gibt es die Musik bei Amazon zum Kaufen  http://goo.gl/Ol5ip

Film-Tipp der Woche: 

"Der Film deines Lebens"



Bei Amazon findest du eine Beschreibung des Films und die Vorschau  http://goo.gl/OKGjd
Dieser Film hat mich darin bestärkt, meinen eigenen Weg auch dann zu gehen, wenn er anders ist, als das übliche...  Er hat mir Mut gemacht auch Pfade zu beschreiten, die so vorher noch nie jemand anders gegangen ist. In eine nette Geschichte eingebettet vermittelt der Film 7 Weisheiten, wie glücklich sein gelingt. Da man sich diesen Film immer wieder anschauen kann und eine Wiederholung immer wieder gut tut... ist er eine absolute Empfehlung für die DVD-Sammlung Zuhause :-)

Nun wünsche ich dir für die kommende Woche immer eine Hand breit GLÜCK unter deinem Lebens-Kiel :-)

Dein Arwed


GLÜCKsWERT ? 


Wenn dir dieser Artikel einen Wert für dich hat, 
freue ich mich über eine Spende ab 1,- EUR


hol dir den Newsletter für dein persönliches Glück!


 GLÜCKsSHOP ! 
Noch mehr Empfehlungen für dich aus meiner persönlichen Mediathek!

Sei beim nächsten Online-Seminar live dabei - Mittwoch 21:00h!


hier findest du noch viel mehr Impulse für dich!

GLÜCKsZITAT "Glück ist wie Manna..." Ivron Edwards

Glück ist wie MANNA, es will Korn für Korn aufgesammelt und täglich genossen werden.
Es hält sich nicht, man kann es nicht auf Vorrat sammeln.
Wir müssen auch nicht hinaus an ferne Orte um es zu ernten,
denn es regnet vom Himmel herab,
direkt vor unserer Tür!


(Ivron Edwards)



***********************

Samstag, 24. November 2012

GLÜCKsMOMENT "körperlich hart arbeiten - macht glücklich"


Ich habe heute mal wieder feststellen dürfen, das hartes Arbeiten durchaus glücklich macht. Zumindest wenn man freiwillig dabei ist. Ich habe die Sonne genutzt mal wieder an unserem HALE ALOHA Seminargarten gearbeitet und etliche Schubkarren Erdreich bewegt.

Hier ein Bild aus dem Frühjahr, wie wir die große Spiel-& Zeltwiese angelegt haben...

Die Arbeit im Garten ist für mich der körperliche Ausgleich zur Arbeit am Rechner. Da spare ich mir glatt den Fitness-Center.... Wenn ich im Erdreich wühle, kommt mein Kreislauf so richtig in Gang. Das Graben und das Schieben der vollen Schubkarre trainiert die Muskeln meines Körpers. Bauch, Beine, Po... und das alles ohne Trainer... Nach ein paar Stunden bin ich total erschöpft. Sogar die Fingermuskeln versagen fast ihren Dienst. Aber zum Lohn spüre ich meinen Körper viel intensiver. Spüre die beanspruchten Muskeln... nach dem Motto "huch! Da sind ja welche...wo kommen die denn auf einmal her...
"
Dieses Körpergefühl ist herrlich - ich spüre die Kraft und wie meine Muskeln mit Wachstum auf diese Anforderung reagieren. Beim nächsten Mal geht es schon viel leichter- super!

Und mein Geist? Was habe ich die ganze Zeit gedacht? Habe ich etwas gedacht? Irgendwie kaum... totale Entspannung. Das Buddeln im Garten ist für mich eine Form der Meditation. Und Erdung zu gleich. Sehr effektiv und einfach nur gut.

Und besonders schön ist dann das Selbstbewusstseins-steigernde Erfolgserlebnis: Wow! Das alles habe ich geschafft - so kräftig ist mein Körper. Und wenn dann noch neben meiner eigenen Zufriedenheit ein Lob von meiner Liebsten kommt - spätestens dann ist ein heftiges Glücksgefühl fällig :-) Sobald ich dann am nächsten Tag meinen Rundgang mache und das Ergebnis des Vortages betrachte - dann ist es schon wieder da... dieses super angenehme Wohlgefühl des glücklich seins... sehr zu empfehlen :-)

Also: Kündige deinen Fitness-Center und fange an zu graben...! Du hast keinen Garten? Irgendjemand wird dir schon seine Scholle zur Verfügung stellen... Schrebergarten? Und sonst frag mal die Gemeinde/ Stadt - vielleicht kannst du sogar gleich etwas für das Gemeinwohl tun....


Nun wünsche ich dir für die kommende Woche immer eine Hand breit GLÜCK unter deinem Lebens-Kiel :-)

Dein Arwed
GLÜCKsWERT ? 


Wenn dir dieser Artikel einen Wert für dich hat, 
freue ich mich über eine Spende ab 1,- EUR


hol dir den Newsletter für dein persönliches Glück!


 GLÜCKsSHOP ! 
Noch mehr Empfehlungen für dich aus meiner persönlichen Mediathek!

Sei beim nächsten Online-Seminar live dabei - Mittwoch 21:00h!


hier findest du noch viel mehr Impulse für dich!